Märkischer Kreis, Regionales
Schreibe einen Kommentar

Mindcraft – Das zweite ambitionierte Projekt der Kulturinitiative Local Aid

(Foto: Björn Othlinghaus)
Das neue Local-Aid-Projekt „Mindcraft“ wurde erstmals öffentlich vorgestellt. (Foto: Björn Othlinghaus)

Im Rahmen der Initiative Local Aid engagieren sich seit einem Jahr Lüdenscheider Musiker und Künstler für soziale Projekte in der Region.

Während bei der letzten Aktion der Initiative Sharity für Flüchtlinge gemacht wurde und mit unterschiedlichen Projekten und Veranstaltungen über 7000 Euro für die gute Sache erwirtschaftet werden konnten, sollen bei der nächsten Aktion unter dem Titel „Mindcraft“ Jugendliche aus Lüdenscheid und Umgebung aktiv und kreativ werden. Ziel ist die Förderung der Jugendkultur in der Region.

Klaus Sonnabend und Benedikt Czylwik bei der Projektvorstellung. (Foto: Björn Othlinghaus)

Klaus Sonnabend und Benedikt Czylwik bei der Projektvorstellung. (Foto: Björn Othlinghaus)

Klaus Sonnabend, Arthur Dulinski und Benedikt Czylwik von der Initiative Local Aid trafen sich jetzt im Rathaus mit Vertretern lokaler Jugendtreffs und -einrichtungen sowie Julia Wilksen vom Jugendkulturbüro, um das Projekt, das sich überwiegend an Jugendliche zwischen 12 und 27 Jahre richtet und vom Land NRW gefördert wird, erstmals der Öffentlichkeit vorzustellen. Mit dabei waren unter anderem Vertreter vom Haus der Jugend, dem Kinderschutzbund, dem AWO Kindertreff Kluse, der Alevitischen Gemeinde Lüdenscheid, dem Jugendtreff Stern-Center, dem Kinder- und Jugendtreff Brügge sowie dem Jugendtreff After School. „Da wir auf keinen Fall als Erwachsene den Jugendlichen irgendwelche Vorgaben machen wollen, möchten wir ein Jugendgremium bilden, das wir natürlich mit unserem Netzwerk und unserem Know How in der Umsetzung kreativer Ideen tatkräftig unterstützen“, erklärt Klaus Sonnabend von Local Aid. Die Vertreter der Jugendeinrichtungen und nach einem weiteren geplanten Gesprächstermin auch die der Schulen in und um Lüdenscheid sollen mit einem Flyer, der über einen Code direkt zur Website www.localaid.eu verlinkt, bei den Jugendlichen für die Aktion werben.

Zahlreiche Vertreter Lüdenscheider Jugendeinrichtungen waren zur Projektvorstellung gekommen. (Foto: Björn Othlinghaus)

Zahlreiche Vertreter Lüdenscheider Jugendeinrichtungen waren zur Projektvorstellung gekommen. (Foto: Björn Othlinghaus)

Den Start von „Mindcraft“ markiert zunächst eine Veranstaltung am Samstag, 10. Dezember 2016, ab 16 Uhr im Kulturhaus, auf der mit einem abwechslungsreichen Programm aus Musik und Information Interesse für das Projekt geweckt und weitere Jugendliche dafür begeistert werden sollen. Für Januar 2017 ist dann das erste Treffen des Jugendgremiums geplant, nachfolgend werden feste Termine für weitere Treffen anberaumt. Julia Wilksen regte in diesem Zusammenhang den regelmäßigen Kontakt des Gremiums mit dem Jugendkulturbüro an, um auch auf dieser Ebene zusammenarbeiten und eventuell Hilfestellung leisten zu können. Jugendliche, die bei „Mindcraft“ mitmachen und gemeinsam mit anderen kreativ werden wollen, können sich bereits jetzt über die Website www.localaid.eu mit den Verantwortlichen in Verbindung setzen.

Teilen Du darfst...Print this pageEmail this to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Pin on Pinterest
Kategorie: Märkischer Kreis, Regionales

von

In einer Ramsch-Kiste mit Taschenbüchern wurde ich, gerade mal 10 Jahre alt, fündig. Das – wie ich im Nachhinein feststellte – inkompetenteste Film-Nachschlagewerk dieser Erde, „Das Lexikon des Science-Fiction-Films“ von Roland M. Hahn, weckte mein Interesse für bewegte Bilder. Ich „zerlas“ es völlig (und auch seine nicht weniger missratenen Nachfolger über die Genres „Fantasy“ und „Horror“). Echtes Interesse für die Pop- und Rockmusik kam dagegen erst Jahre später – mit der ersten eigenen kleinen Hifi-Anlage und der CD „The Road to Hell“ von Chris Rea.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.